der heiße draht zum orf

nicht nur bei donnerstalk: das moltofon gibt’s wirklich.

laut mediawatch (die statistiken werden monatlich auf derstandard.at veröffentlicht) bekommt die övp z.b. im schnitt die hälfte der info-sendezeit, die spö ein ganzes siebtel.

der spö herbstkampagne widmet der orf einige sekunden; der kritik daran durch  hrn. lopatka dafür gleich ein paar minuten.

wenn norbert darabos zu ebendiesem thema (politischer einfluss im orf) eine pressekonferenz veranstaltet, schickt der orf präventiv gleich keine vertreterInnen.

das ist aber eigentlich nur konsequent: laut einer weisung von chefredakteur mück dürfen von den oppositionsparteien nur noch vorsitzender und klubobmann ins fernsehen, von övp und bzö dagegen alle regierungsmitglieder. das verhältnis 4 zu 20 gilt dann im orf wohl als ausgewogen…

Advertisements