fein. staub?

die regierung beweist wieder einmal, dass in ihrem fall nichtstun die bessere wahl ist…

 

dass es das feinstaub problem gibt ist bekannt. dass wien etwas dagegen unternimmt auch.

und jetzt nimmt sich leider die bundesregierung des themas an: anstatt nämlich die länder in ihren bemühungen gegen feinstaub zu unterstützen, soll stattdessen ein gesetz beschlossen werden das den spielraum für die bundesländer erheblich einschränkt.

somit wären zum beispiel manche sonderregelungen (in wien etwa der einbau von speziellen filtern in baustellenfahrzeugen, etc…) gar nicht mehr möglich.

noch ist zeit – und vielleicht ringt sich ja minister pröll noch zu einem gesetz durch, das die lage verbessert anstatt (wie in wien) verschlechtert….

Advertisements