auf der suche nach ausreden

http://www.redbook.at/home/blog/showentry/354

von Jürgen Wutzlhofer

die övp wird langsam nicht nur ärgerlich, sondern vor allem lästig.

abgesehen davon, dass die övp das kontrollinstrument „untersuchungsausschuss“ anscheinend als etwas grundsätzlich böses betrachtet darf es jetzt auch als neue ausrede fürs nicht-verhandeln herhalten.

schüssel und molterer wollen allen ernstes nicht verhandeln bis die untersuchungen abgeschlossen sind. laut ihnen ja kein problem, da auf befehl des herrn noch-kanzlers das parlament bis weihnachten mit den ausschüssen fertig zu sein hat. in der wirklichen welt (ja, die gibt’s auch noch herr schüssel) dauern untersuchungsausschüsse aber bis zu einem jahr.

das lässt zwei möglichkeiten offen: entweder die övp hält nicht viel vom parlamentarismus und dessen instrumenten oder aber sie ist grundsätzlich einfach nicht bereit mit der spö zu koalieren.

beides keine guten alternativen für österreich; aber zumindest eine klare antwor wäre die övp den wählerInnen langsam schuldig…

Advertisements