runter vom küniglberg?

in der fragestunde des heutigen gemeinderates hat bgm. dr. michael häupl sich dafür ausgesprochen, dass der ORF ins media quarter marx übersiedeln solle. ich kann nur sagen: da stimme ich ihm voll und ganz zu. was gerade in st. marx entsteht, ist ein spannender, lebendiger und sehr vielseitiger medien-cluster-standort, und neben ausbildungsinitiativen, kunst, kreativen unternehmen, großen playern und vielem mehr hätte der ORF ein schönes neues zuhause…

der wortlaut aus der presseaussendung dazu:

Häupl plädiert für „Media Quarter Marx“ als neuen ORF-Standort

Bürgermeister Michael Häupl hat sich am Freitag im Wiener Gemeinderat für einen Umzug des ORF vom Küniglberg in das neuentstehende Mediencluster im Bezirk Landstraße ausgesprochen. „Meiner Ansicht nach wäre es vernünftig, wenn er in das Media Quarter Marx übersiedeln würde“, betonte Häupl in der Fragestunde. Allerdings sei er natürlich nicht der ORF-Generaldirektor: „Der wird ausgezeichnet dafür bezahlt, dass er sich Gedanken macht – und vielleicht auch Entscheidungen trifft.“

Zugleich bestritt der SPÖ-Politiker, dass die Stadt die Aufhebung des Denkmalschutzes für die Bauten von Roland Rainer am Küniglberg anstrebe. Die zuständige Magistratsabteilung 19 habe zwar einen Antrag auf Feststellung beim Denkmalamt eingebracht, welche Teile des Roland-Rainer-Baus tatsächlich unter Denkmalschutz stehen. Es gehe dabei aber nicht um eine Aberkennung, unterstrich Häupl. Ziel sei, genaue Informationen für die Behörden zu erhalten. An einem etwaigen Verkaufsprozess des Komplexes werde sich Wien jedenfalls nicht beteiligen, stellte der Bürgermeister klar: „Die Stadt Wien denkt nicht daran, dieses Gebäude zu erwerben.“

Advertisements